Twitter Google+ Xing godesys Blog

19.12.2017

Richtig geplant - So einfach ist der Umstieg auf ifax 10

Innovationen lassen sich nicht aufhalten. Aber über das richtige Tempo des Fortschritts können ifax-Anwender trotzdem bestimmen. Mit der Freigabe von ifax 10 im Oktober 2016 ist der Vorgänger ifax 9.1 auf den Status „Maintenance“ gesetzt und ein Versionswechsel unausweichlich, zumal die betriebliche IT auch in 2018 durch zahlreiche gesetzliche Änderungen wie z.B. die neue EU Datenschutz-Grundverordnung unter Modernisierungsdruck gesetzt wird.

ifax 10 bietet für produzierende Unternehmen beeindruckende Möglichkeiten, aus den Anforderungen der Digitalisierung neue Chancen zu entwickeln und das notwendige Innovationstempo eigenständig zu bestimmen. Egal ob Prozesse oder Anpassung - Änderungen können einfach im laufenden Betrieb vorgenommen werden. Alle Individualisierungen werden dabei in einem eigenen Layer in der Datenbank gespeichert und können auch bei Änderungen der Standardsoftware - wie sie z.B. bei gesetzlichen Änderungen notwendig werden, weiter genutzt werden. So können individuelle Anforderungen und steigender Digitalisierungsdruck optimal an die betrieblichen Bedürfnisse angepasst werden.

Für viele ifax-Anwender stellt sich aber immer noch die Frage, wie der Wechsel in die moderne Welt effizient gestaltet werden kann. Dabei fällt die diesbezügliche Antwort genauso einfach wie technisch clever aus und besteht aus drei einfachen Schritten:

Schritt 1 - Testinstallation

Ihr bestehendes ifax-System wird auf einem Testserver- der auch in der Cloud liegen kann - auf ifax 10 umgestellt und Ihnen mit Ihren eigenen Daten zum Test zur Verfügung gestellt. Prozesse und Formulare entsprechen dem neuen ifax-Standard, der zumeist den Möglichkeiten zum Zeitpunkt ihrer damaligen Einführung bereits weit überlegen ist. Die Datenübernahme erfolgt mit vorkonfigurierten Skripten weitgehend automatisiert.

Umstieg auf ifax 10

Schritt 2 - Beratung

Kennen Sie die Probleme einer ERP-Neueinführung? Es sind selten die technischen oder funktionalen Limitationen eines Systems, die die ERP-Einführung verkomplizieren. Die meiste Zeit kostet die Diskussion über unklare Prozesse und die Abbildungen in einem neuen System. Das läuft bei der ifax-Migration anders. Bereits bei der ersten Einweisung und Schulung haben Sie alle Ihre Daten und Funktionen des ifax-Systems im Zugriff, so das wir mit Ihnen in klar definierten Workshop-Schritten die einzelnen Prozess-Tests direkt am System durchspielen können. Damit sind die Resultate direkt sichtbar. Wer schnelle Erfolge benötigt, bleibt im Standard. Wer Prozessverbesserungen wünscht, kann diese in dieser Phase ganz einfach ins Projekt einsteuern.

Schritt 3- Testphase

Nun werden die einzelnen Individualisierungsleistungen im System installiert und vorgestellt. Individuelle Prozessabläufe können getestet werden. Abweichungen werden dokumentiert und durch die klaren Tests ist auch das Ergebnis für den folgenden Echtbetrieb gut vorhersehbar. Der zeitliche und finanzielle Aufwand für die komplette Migration ist für ein Standardsystem absolut überschaubar und bewegt sich im Rahmen von wenigen Tagen. Durch die jederzeit verfügbare Individualisierung-Option kann der ifax Anwender aber zu jeder Zeit die neuen Möglichkeiten nutzen und das eigene Innovationstempo erhöhen.

Wenn Sie hierzu weitere Fragen haben, wenden Sie sich einfach an Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter und lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot für die schnelle Migration auf ifax 10 unterbreiten.

Newsletter Registrierung

Sie möchten regelmäßig über Neuheiten von godesys ifax informiert werden? Gerne nehmen wir Sie in unseren Newsletter-Verteiler auf:

 

Newsletter jetzt abonnieren